• Slide 3

    Immundiagnostik der alveolären Echinokokkose

Fuchsbandwurm Immunodiagnostik

Das Vorkommen der Metacestoden von E. multilocularis oder E. granulosus im Rahmen einer Infektion ist in vielen humanen Geweben beschrieben, primäres Zielorgan der Infektion ist durch die intestinale Eintrittspforte in den meisten Fällen jedoch die Leber. Echinokokkosen können sich allerdings auch primär klinisch manifest in anderen Organen, wie zum Beispiel der Lunge, entwickeln. Weiter kann auch eine sekundäre Ausbreitung in andere Organe durch Metastasierung.

Bei alveolären Echinokokkose (AE, Fuchsbandwurm-Erkrankung) wurde auch die Möglichkeit der metastatischen Disseminierung in die regionären Lymphknoten beschrieben. Die primär extrahepatische Manifestation ist grundsätzlich selten. Die Metacestode wächst bei AE schlauchförmig zu einer mehrfach gekammerten, brotartigen Tumormasse heran, die das umgebende Gewebe pilzhyphenartig wie bei einem Myzel infiltriert. Dieser Prozess weist histologisch eine massive Begleitentzündung mit ausgedehnten Nekrosen auf.

Mikroskopisch ist die Konfiguration der Laminarschicht in einer PAS-Färbung wegweisend für die histopathologische Diagnose (Abb. A), auch deswegen, weil beweisende Protoskolizes beim Menschen nur in weniger als 10% der Fälle vorkommen. Zusätzlich konnte ein immunhistologisches Verfahren etabliert werden, das es erlaubt mit Hilfe des monoklonalen Antikörpers Em2G11 ein spezifisches Glykoprotein in der Laminarschicht der Metacesode von E. multilocularis nachzuweisen. Mittels dieser Technik gelingt es auch kleinste, fragmentierte Mengen der Laminarschicht mikroskopisch im histologischen Schnittpräparat aber auch in Feinnadelaspiraten beweisend für die Diagnose einer AE darzustellen (Abb. C).

Zusammenfassend ist heute eine sichere Unterscheidung einer Infektion durch E. multilocularis oder E. granulosus histologisch und zytologisch auch an kleinen Biopsien und Aspiraten möglich. Die histopathologische Aufarbeitung leistet folglich, unabhängig von der Bildgebung und der Serologie, in dem Algorithmus der Diagnosefindung, aber auch in der Aufarbeitung der chirurgischen Resektate der Echinokokkosen einen wesentlichen, wegweisenden Beitrag.